Seit meinem 12. Lebensjahr betreibe ich den ferngesteuerten Modellflug, ganz klassisch und von der Pike auf gelernt. Mein größtes Interesse galt immer dem Motorflug mit Verbrennungsmotoren, sowie dem Bau der Modelle. Zu der Anfangszeit natürlich ausschließlich mit Glühzündermotoren. Jedoch sind alle Arten von Verbrennungsmotoren nach wie vor von sehr großem Interesse für mich. Nur während meiner Berufsausbildung ruhte der Modellflug. Als ich dann mein eigenes Geld verdiente, wurden Modelle und Motoren allmählich größer und ich entdeckte meine Leidenschaft für den F-Schlepp. Diese Flugsparte begleitet mich bis zum heutigen Tag. Das besondere am F-Schlepp ist für mich, dass diese Art der Modellfliegerei im Team statt findet.

Die Freude an großen, vorbildgetreu gebauten Modellen mit Benzinmotoren führte dazu, mich immer intensiver mit speziellen Lösungen und Materialien zu befassen, auch mit entsprechenden Instandsetzungen von Verbrennungsmotoren. 

So stellte ich fest, dass es zwar schon eine Menge an Zubehör gibt, aber ausgerechnet das, was ich benötigte, gab es oft nicht oder es war nicht alltagstauglich. Also musste ich vieles selbst anfertigen. Die Alltagstauglichkeit ist nach wie vor ein wichtiger Parameter bei der Auswahl von Zubehör und Konstruktion. Als aktiver Pilot weiß ich, wie wichtig ein einfaches Handling und Zuverlässigkeit auf dem Fluggelände sind. Produkte aus dem Spielwarenregal suchen Sie bei mir vergebens.

 

Obwohl meine Modelle sehr detailliert ausfallen, sind es keine reinen Schönwetter-Modelle.

Alltagstauglichkeit und Scale-Modellbau müssen sich nicht im Wege stehen, wenn man bei Bau und Konstruktion bewährtes, hochwertiges Zubehör verwendet. Ein zuverlässiger Antrieb ist natürlich eine Grundvoraussetzung. Ein Beispiel dafür ist meine Z37A-Cmelak, die trotz Sternmotor und zahlreichen Scale-Details, als Schleppflugzeug für Segelflieger im ganz normalen Flugbetrieb seit vielen Jahren benutzt wird.

Als leidenschaftlicher Schlepp-Pilot habe ich im Frühjahr 2015 eine einzigartige Schleppseilwinde entwickelt und zum Patent angemeldet. Im Mai 2015 wurde die Fa. Thiel-Modelltechnik gegründet, die ich im Nebenerwerb betreibe. Weitere, innovative Produkte werden folgen, denn ich bin stets bestrebt, vorhandene Produkte sinnvoll und zeitgemäß weiter zu optimieren, sowie neue Produkte zu entwickeln.

Ich berate Sie gerne und biete Ihnen das nötige Zubehör für Ihren Modellmotor (Benziner) an. Spezielles Zubehör wird dabei auf einer eigenen, modernen CNC-Fräse oder meiner Drehbank angefertigt.

Damit auch Ihr Modell leise, zuverlässig und sicher fliegen kann, bieten Ihnen die folgenden Seiten ausgesuchtes, teils spezielles Zubehör für Ihr wertvolles Modell.

Das Thema Service nehme ich sehr ernst, so dass von mir reparierte Motoren nur nach erfolgreichem Probelauf, auch gerne in Ihrem Beisein, an Sie zurück gegeben werden.

Auch wenn Motoren stets meine große Leidenschaft sind, der beste Antrieb ist für mich die Zufriedenheit meiner Kunden.

 

Mit herzlichem Fliegergruß

Stefan Thiel