Die clevere Propeller-Bohrlehre

Der neue Propeller ist eingetroffen, man freut ich, ihn endlich auszuprobieren, doch dann kommt direkt die erste Hürde:

Die sechs Löcher für die Befestigungsschrauben müssen ja noch richtig und vor allem passgenau gebohrt werden.

Nicht irgendwie, nicht mit der Propeller-Andruckscheibe vom Motor, nicht Frei-Hand, nicht von vorne bohren,     nicht 5mm, nicht nur 5 von 6 passend, auch nicht ausnahmsweise!

Die Propellernabe ist das sicherheitsrelevanteste Bauteil an ihrem Motor. Es besteht aus Aluminium und hat sechs M5er Gewinde. Diese Gewinde müssen immer tadellos sein, nur dann ist eine sichere Befestigung des Propellers auf der Propellernabe gewährleistet. Damit diese Gewinde dauerhaft unbeschädigt bleiben, ist das passgenaue Bohren des Propellers die wichtigste Voraussetzung dafür!

Ist auch nur ein Bohrloch nicht passgenau gebohrt, sodass die Befestigungsschraube nur schwergängig in das Nabengewinde hinein gedreht werden kann, wird dabei schon direkt das Gewinde beschädigt und ist nicht mehr 100% belastbar. Vermeiden Sie dieses Sicherheitsrisiko, indem Sie ihre Propeller mit der neuen Bohrlehre passgenau und einfach bohren. Bitte denken Sie daran, das Sie sehr oft vor dem Propeller stehen, wenn Sie den Motor von Hand starten. Es ist ein beruhigendes Gefühl, wenn man (Mann und auch Frau) weiß, das alle Schrauben des Propellers auch zu 100% ihre Festigkeit in unbeschädigten Gewinden haben.

Sicherheit geht vor, IMMER!

Lieferumfang

Die Bohrlehre besteht aus dem Unterteil (Standfuß), dem Oberteil mit 2 Teilkreisen von 29mm und 34mm, sowie einer M5 Befestigungsschraube zum sicheren fixieren der oberen Bohrlehre auf dem Standfuß.

Tipps zum Propeller-Bohren

Sorgfältiges Arbeiten ist beim bohren von Propellern äußerst wichtig.

Bohren Sie die Propeller immer von der Rückseite, nicht von vorne.

Verwenden Sie einem scharfen 5,5mm Bohrer und bohren Sie nicht "in einem durch", sondern in Schritten von ca. 3mm, dabei den Bohrer immer wieder hinaus ziehen, damit das Bohrmehl, welches mit Harz vermischt ist und zum kleben neigt, sich aus den Spiralen des Bohrers heraus befördern kann und diese nicht zusetzt!

Am besten geht das Bohren auf einer Standbohrmaschine.

Bitte entgraten sie die Bohrungen auf beiden Seiten mit einem Senker oder anderen geeigneten Entgratwerkzeugen.

Preis:   35,90€


Für Bestellungen benutzen Sie bitte das Kontaktformular oder rufen mich an